FAQ

Wie weit und wie hoch kann eine Drohne fliegen?

Technisch hat die Drohne eine Reichweite von bis zu 500 Metern. Die max. Flughöhe beträgt 350 Meter, ist i.d.R. durch Auflagen der Luftfahrtbehörden auf 150 Meter begrenzt.

Wie lange beträgt die Flugdauer mit einem Akku?

Die Flugdauer ist abhängig von der zugeladenen Kamera. Mit der mit ausgelieferten Kamera sind Flugzeiten von 10 Minuten problemlos möglich. Wählt man eine leichtere Kamera z.B. zur Videoübertragung, sind mit Zuladung weiterer Akkus Flugzeiten bis 30 Minuten möglich.

Die Akkukapazitäten werden ständig verbessert. Wir updaten unser Equipment so schnell wie es verfügbar ist.

Gibt es Einschränkungen beim Betrieb der Drohne oder Verbote?

Als Pilot und Betreiber einer Flugdrohne nehmen wir in Deutschland am Luftverkehr teil und müssen uns daher an die im LuftVG und LuftVO verankerten Vorschriften halten. Bisher gibt es nur wenige Einschränkungen für Einsätze von Drohnen bis zu 25 kg Abfluggewicht in Deutschland.

Es ist beispielsweise ein Mindestabstand von 1.5 km zu Flugplätzen einzuhalten und es gibt einige wenige Flugverbotszonen (z.b. Regierungsviertel Berlin). Wir haben Kenntniss von allen relevanten Bereichen der Luftfahrtgesetze, verfügen über Luftraumkarten und Sie können als Kunde legal und sicher Ihr Projekt bei uns in Auftrag geben.

Können die Drohnen auch indoor eingesetzt werden?

Ja, z. B. in Sport- und Messehallen ergeben sich bisher nie dagewehsene Möglichkeiten.

Die Drohne ist emissionsfrei und durch die geräuscharmen Elektroantriebe kann sie auch indoor eingesetzt werden. Zur Anwendung können hier Eventfotos und Videos kommen. Passagen für Imagefilme gedreht werden.  Es muss ein geeigneter und gesicherter Start- und Landeplatz vorhanden sein um Mensch und Technik nicht zu gefährden. Da die GPS und Kompasssensorik in Gebäude meist stark eingeschränkt ist, muss die Drohne manuell gesteuert werden.

Kann ich die Aufnahmen am Bildschirm verfolgen und steuern?

Ja. Wir fliegen bei allen Foto- und Videoflügen zu zweit. Ein Pilot und ein seperater Kameramann. Der Kammeramann konzentriert sich auf die Aufnahmen über einen Monitor. Nach Ihren Anweisungen bzw. vorheriger Absprache, fotografiert oder Filmt der Kameramann. Sie können die Übertragung live am Monitor (optionales Zubehör) oder am Laptop verfolgen und die bestmögliche Einstellung suchen.

Wie läuft der Foto- Videoflug ab?

Wir sprechen mit Ihnen die Motive und möglichen Einstellungen und Perspektiven ab. Unser Pilot konzentriert sich dabei ausschließlich auf die sichere Steuerung der Drohne. Mit dem zusätzlichen Kameramann können Sie auch während des Fluges die Perspektive wechseln und neu besprechen.

Welche Aufgaben können Drohnen noch übernehmen?

Die Anwendungsbereiche der Drohnen sind noch weit darüber Foto- und Videoflüge hinaus. So gibt es viele Möglichkeiten im Bereich der Wartung von technischen Anlagen z. B. Windkraftanlagen, Solartechnik wo spezielle Wärmebild- oder Nahinfrarotkameras eingesetzt werden können. Damit lassen sich Fehler auf Solarpanelen bequem und mit geringerem Aufwand aus der Luft dokumentieren. Jede Art von Gutachten lassen sich hiermit umsetzen.

Wird eine Genehmigung für Drohnenflüge benötigt?

In Deutschland wird für den kommerziellem Einsatz einer Drohne eine sogenannte Aufstiegsgenehmigung benötigt. Diese Genehmigung liegt für unser Team selbstverständlich vor und muss regelmäßig erneuert werden.

Sind die Foto- und Videoflüge versichert?

Ja. Selbstverständlich liegt eine Betriebshaftpflichtversicherung vor. Sie sichert Schäden, vor, während und nach den Aufnahmen ab.

Nutzungsrechte am Foto- und Videomaterial

Durch die Zahlung des vereinbarten Fotohonorars erwerben sie die vollständigen, übertragbaren zeitlich und räumlich uneingeschränkten Nutzungsrechte für alle gemachten Aufnahmen.
Sie sind also auf der sicheren Seite, die Aufnahmen für Ihre Projekte nutzen zu können.